Herzlich Willkommen bei den Nonnenwerther Inselkonzerten!

Das Kloster St. Clemens der Franziskannerinnen auf der Rheininsel Nonnenwerth öffnet seine Pforten für ein neuartiges Konzerterlebnis: eine eigens für diese geschichtsträchtige Insel gestaltete Konzertreihe.

Franz Liszt verdankt der Insel wichtige Impulse für sein künstlerisches Schaffen, weilte er doch in den Jahren 1841-1843 mehrfach auf der Insel. Hier traf er sich mit Künstlern seiner Zeit, wie der französischen Romanautorin George Sand, dem großen französischen Schriftsteller Alfred de Musset und dem Komponisten Louis Spohr.

Die Insel und das ehemalige Kloster der Benediktinerinnen wurden in dieser Zeit zu einem kulturellen Treffpunkt. 1854 kamen die Franziskanerinnen auf die Insel. Sie belebten das Kloster neu. Bis heute leben und wirken sie auf Nonnenwerth.

Mit dieser besonderen Konzertreihe möchten sie diesen kulturell geprägten Ort Interessierten zugänglich machen. 

Die Schwestern der Insel Nonnenwerth laden Sie daher ganz herzlich ein, die besondere Atmosphäre der Insel und die neue kammermusikalische Konzertreihe zu genießen, die im Kapitelsaal oder der Kapelle des Klosters St.Clemens der Insel Nonnenwerth stattfindet.

                                                                                                                                         

Schwester Maria Lay, Provinzoberin                     Verena Sennekamp, Künstlerische Leitung