Anna Maria Pammer | Gesang

Die Sopranistin Anna Maria Pammer hat sich sowohl durch ihr Engagement für die Musik seit 1900 als auch durch ihre wohlüberlegten Programme einen Namen gemacht. Sie studierte in Wien Gesang, Cello, Liedinterpretation, Oper und Geschichte und war Mitglied des Züricher Opernstudios. Ihr Operndebut gab sie 1995 bei den Salzburger Festspielen. Seither trat sie u.a. an der Opéra de Paris und der Wiener Volksoper auf. Von 2007 bis 2010 war sie Artist in Residence am Linzer Brucknerhaus.

Sie sang mit den Wiener Symphonikern, der Chapelle Royale, dem Orchester der RAI Turin, dem SWR-Sinfonieorchester, dem RSO Wien und dem Bruckner Orchester Linz und arbeitete mit Komponisten wie György Kurtág, Helmut Lachenmann, Hans Zender oder Salvatore Sciarrino.

Zu ihren Kammermusikpartnern zählen das Arditti Quartett, das Hagen Quartett, das Aaron Quartett, das Diotima Quartett, das Zemlinsky Quartett, Patricia Kopatchinskaja, András Keller, Ilya Gringolts und Gidon Kremer.

Ihre Diskographie umfasst gegenwärtig ca. 40 Titel, darunter Schumanns „Album für die Jugend“, „sulzer.wittgenstein.pammer“, „Mozart & Co.“, „‘Entartete’ Musik“, „Webern | Schubert“, „Verlaine hérétique“ und „one from upper-austria“.

 

www.ampammer.de

Verena Sennekamp | Violoncello

Verena Sennekamp, von der Presse gelobt für ihr "faszinierend beseeltes, klangsensibles Spiel", ihre "wundersame Leichtigkeit" und ihre prägnante Bogentechnik, hat sich in den letzten Jahren gleichermaßen als Solistin und Kammermusikerin auf Konzertpodien im In- und Ausland einen Namen gemacht. Sie trat in vielen renommierten Konzertsälen wie der Carnegie Hall, der Victoria Hall Genf, der Alten Oper Frankfurt, der Tonhalle Düsseldorf und der Kölner Philharmonie auf. Auf mehrfache Einladung der Deutschen Botschaft gab sie Recitals in El Salvador, Sofia, Genf, Krakau und Tokyo.

Verena Sennekamp ist Preisträgerin des International New England Chamber Music Competition und wurde mit dem Europäischen Regio-Kultur-Initiativ-Preis ausgezeichnet.

Sie ist ein gerngesehener Gast auf Festivals und trat u.a. beim beim Norfolk Chamber Music Festival, dem Banff Summer Music Festival, den Mendelssohn Musiktagen Krakau, dem Manchester Summer Chamber Music Festival und dem Gstaad New Year’s Festival auf.

Verena Sennekamp studierte an der Musikhochschule Karlsruhe und am Conservatorium van Amsterdam. Ihr Masterstudium absolvierte sie als Stipendiatin in der Meisterklasse von Aldo Parisot an der Yale School of Music in den Vereinigten Staaten. Ihren ersten Cellounterricht erhielt sie bei Barbara Varsanyi in Bonn. Wertvolle künstlerische Impulse erhielt sie von Mario Brunello, Ralph Kirshbaum, Phillipe Muller, Steven Doane, Anner Bylsma und Wen-Sinn Yang.

Seit 2012 ist Verena Sennekamp Künstlerische Leiterin der Nonnenwerther Inselkonzerte. 2013 wurde sie als Dozentin für Violoncello und Kammermusik an die Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl berufen.

 

www.verenasennekamp.de

Miloš Katanić | Akkordeon

Miloš Katanić wurde 1991 in Kragujevac (Serbien) geboren, wo er seine Primar-, Sekundar- und Hochschulausbildung absolvierte. Im Juni 2017 beendete er das Masterstudium bei Professor Alfred Melichar an der Anton Bruckner Privat Universität Linz. Aktuell studiert er bei Professor Janne Rättyä an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Seit Beginn seiner musikalischen Karriere stellt er sein unumstrittenes Talent immer wieder unter Beweis und zählt zu den besten Akkordeonisten seiner Generation. Neben Konzerten in seinem Heimatland Serbien, gab er während seiner musikalischen Ausbildung auch viele Konzerte in den meisten europäischen Ländern. Er nahm an allen wichtigen Akkordeonwettbewerben teil und gewann neben vielen anderen: „Premio internazionale della Fisarmonica di Castelfidardo“ in Italien, „Australian International Accordion Championship“ und „The 33rd Harbin Summer Music Festival in China“. Außerdem besuchte Miloš Katanić Seminare bedeutender Akkordeonisten wie Yuri Shishkin, Elisabeth Moser, Matti Rantanen oder Vladimir Besfalminov. 2016 erhielt er das „Edith Rebhahn“-Stipendium der Anton Bruckner Privatuniversität.

Das bekannteste seiner diversen Solo- und Ensembleprojekte ist das „Kokoro Duo“. Die enge Zusammenarbeit mit Komponisten bei der Erstellung neuer Stücke für Akkordeon mündete in seine Debüt-CD „The Breath“.

 

www.katanicmilos.com

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.